Führungsherausforderungen in der hybriden Arbeitswelt

Blog / Führungsherausforderungen in der hybriden Arbeitswelt

Hybrides Arbeiten – insbesondere dann, wenn es mit einer Shared-Desk-Regelung einhergeht, stellt Führungskräfte vor ganz neue Herausforderungen. Im Folgenden haben wir eine erste kleine Checkliste zusammengestellt, die sich an den drei Dimensionen von Führung orientiert.

 

Organisationsführung:

  • Arbeitszeit und Arbeitsort sowie Synchronzeiten gemeinsam festlegen, verbunden mit der Entscheidung, welche Tätigkeiten vor Ort und welche Tätigkeiten online durchgeführt werden sollen. Unsere Empfehlung für Vor-Ort-Tätigkeiten: Kreative Teamprozesse, Verhandlungen, Konfliktgespräche, informelle und teambildende Maßnahmen.
  • Vereinbarungen zu Erreichbarkeiten und Kommunikationskanälen treffen.
  • Die Auswirkungen des hybriden Arbeitens auf alle Abläufe untersuchen und dabei vermeintlich triviale Aspekte berücksichtigen wie z.B. den Umgang mit analogen Postsendungen/Dokumenten, die mit steigender Anwesenheit im Büro wieder zunehmen wird (immer auf die nächste physische Anwesenheit der betreffenden Person zu warten, macht Prozesse ineffizient).
  • Infrastruktur überprüfen und anpassen, wie z.B. Technik/Ausstattung von Besprechungsräumen oder Möglichkeiten zur ungestörten Teilnahme an Online-Besprechungen vom betrieblichen Arbeitsplatz aus.

Personenführung:

  • Individuelle Präferenzen und Aufgaben (Tagesgeschäft vs. Projektgeschäft) berücksichtigen und dabei auf vermeidbare Ungleichbehandlungen achten.
  • Auf Teamdynamiken achten, insbesondere dann, wenn ein Schicht-System aus z.B. M-Gruppen (montags und mittwochs) und D-Gruppen (dienstags und donnerstags) eingeführt wird. Hier kann es – ähnlich wie bei Schichtarbeit im gewerblichen Bereich – zu Abschottung und Konkurrenzdenken kommen. Es können sich Subteam-Identitäten und Subteamkulturen mit einem eigenen Zusammengehörigkeitsgefühl und eigenen Arbeitsweisen herausbilden. Unsere Empfehlung: Regelmäßiges Durchmischen der Gruppen oder Nutzen der Subteam-Identitäten für spielerischen Wettbewerb.
  • Auf den „Proximity Bias“ achten: Menschen, die man öfter real erlebt, empfindet man in der subjektiven Wahrnehmung als präsenter, was im Allgemeinen zu einer stärkeren Bindung zwischen den Mitarbeitenden, aber auch zwischen Führungskraft und Mitarbeitenden führt. Unsere Empfehlung: Seien Sie sich dieses Effekts bewusst und begegnen Sie ihm z.B. durch gleichmäßig aufgeteilte Anwesenheitszeiten.
  • Als Ausbaustufe des „Proximity Bias“: Mitarbeitende, die häufiger im Home-Office als im Büro arbeiten, sind für die Führungskraft (gefühlt) nicht nur weniger präsent, sondern auch weniger sichtbar. Sichtbarkeit im Unternehmen hat im Allgemeinen starken Einfluss auf die Karriere. Unsere Empfehlung: Versuchen Sie, die Stärken und Schwächen der weniger häufig Anwesenden auf den Schirm zu bekommen. Planen Sie die Entwicklung der häufiger digital eingebunden Mitarbeitenden bewusster und machen sie dies zu einer Aufgabe für das Gesamtteam.
  • Die im Büro Anwesenden haben klar geregelte Arbeitszeiten, die Abwesenden nicht. Unsere Empfehlung: Achten Sie auf die Entgrenzung von Arbeit bei den Mitarbeitenden im Home-Office.
  • Hybride Konstellationen erleichtern und verschärfen zugleich zwischenmenschliche Dynamiken wie Stimmungen oder Konflikte. In Anwesenheit lassen sich diese Themen leichter lösen, was jedoch für die online zugeschalteten Kolleg*innen zugunsten der anwesenden häufig zum Nachteil wird. Empfehlung: Versuchen Sie, Konflikte in physischer Anwesenheit aller Konfliktparteien zu lösen.
  • Small Talk der Anwesenden vor oder nach einem hybriden Meeting bzw. Anschlusskommunikation der Anwesenden nach der offiziellen Beendigung des hybriden Meetings führen zu informellen, aber auch inhaltlichen Dynamiken, von denen die digital Zugeschalteten ausgeschlossen sind. Diese fühlen sich mit der Zeit als Mitarbeitende zweiter Klasse. Unsere Empfehlung: Versuchen Sie die digital zugeschalteten Kolleg*innen in den Small Talk einzubeziehen und unterbinden Sie inhaltliche Anschlusskommunikation der Anwesenden mit dem Appell, diese Themen beim nächsten hybriden Meeting unter Anwesenheit aller Beteiligten zu besprechen.
  • In hybriden Meetings haben die digital Zugeschalteten in vielerlei Hinsicht einen Nachteil gegenüber den vor Ort Anwesenden. Unsere Empfehlung: Versuchen Sie, dieses Ungleichgewicht so weit wie möglich auszubalancieren, indem sie alle Anwesenden dazu auffordern, die digital Zugeschalteten bewusst einzubinden (z.B. Patenbildung für proaktives Teilen von Infos oder achten auf mimische Reaktionen der digital Zugeschalteten und Einbindung durch die Paten, wenn diese ein „Störgefühl“ entwickeln). Nutzen Sie in hybriden Meetings grundsätzlich digitale Kollaborationstools statt Flipcharts und Whiteboards.

Selbstführung – hilfreiche Fragen:

  • Bin ich als Führungskraft selbst vor Ort oder online zugeschaltet? Wofür möchte ich vor Ort sein und wofür nicht?
  • Besitze ich die Fähigkeit, sowohl in Präsenz als auch online angemessen zu kommunizieren?
  • Welche Skills muss ich als Führungskraft entwickeln (z.B. Moderationsfähigkeit für hybride Meetings zu unterschiedlichen Anlässen)?

 

Das könnte Sie auch interessieren!

04.10.2022
Paolina Virga
Bewegung
29.09.2022
Henning Keber
Bewegung in 3 Phasen
27.06.2022
Dirk Gouder
Warum Metamorphose und Top-Management nicht gut zusammenpassen
24.06.2022
P1
Purpose Driven Organizations
23.06.2022
Amato Baumgartner
Parallele zwischen Organisationen und Natur im Kontext Veränderung
25.04.2022
P1
NEIN sagen für eine lebenswerte Zukunft?
14.04.2022
Henning Keber
Konfrontierende Dialogkultur auf Augenhöhe
13.04.2022
Janina HantkeLucas Lossen
Nein-Sagen und Bedürfnisse
11.04.2022
Dr. Reinhard Schmitt
Bewusstes Ignorieren als organisationale Schlüsselkompetenz
01.02.2022
Dr. Reinhard Schmitt
Führungsherausforderungen in der hybriden Arbeitswelt
01.02.2022
Dirk Gouder
Back to Office: Die drei Herausforderungen zur Entwicklung einer “Blended Culture“ – Teil 2
02.12.2021
Process One
Erfahrungsbericht zum "Top Leadership Program" – Führung der nächsten Stufe mit Process One
04.11.2021
Carsten Waider
Teamentwicklung – wenn nicht jetzt, wann dann?!
04.11.2021
Process One
Diversity als Bestandteil von Environment Social Governance (ESG) stärken
28.10.2021
Dr. Reinhard Schmitt
Die Transformation bei Process One – Innenansichten eines selbsternannten Sozialskeptikers
03.09.2021
Paolina Virga
4-Tage-Woche, 5-Stunden-Tag und die Rückkehr zur Stechuhr
25.08.2021
Sven Fissenewert
Interview mit Dr. Andreas Zeuch
12.08.2021
Dirk Gouder
Back to Office: Die 3 Herausforderungen zur Entwicklung einer “Blended Culture“ – Teil 1
11.08.2021
Petra Peres
Jede Hilfe zählt!
19.07.2021
Sven Fissenewert
Noch'n Buchtipp mit unaussprechlichem Namen
14.07.2021
Process One
Erfahrungsbericht zur „Strength Expedition“ mit Process One
05.07.2021
Petra Peres
Sommer, Sonne, Lesestoff
03.05.2021
Paolina Virga
Onboarding Experience in einer Unternehmensberatung
08.03.2021
Petra Peres
Fast am „ş“ gescheitert - ein Artikel über fünf unbedingt lesenswerte Bücher von Frauen
25.02.2021
Dirk Gouder
Remote Work
07.04.2020
Dirk Gouder
Entscheiden wie entschieden wird! Leadership 4.0
13.02.2020
Henning Keber
Zukunft von Führung
15.01.2020
Carsten Waider
Werkstatt-Reihe zum Thema „Führen im digitalen Wandel“
06.01.2020
Carsten Waider
Was mache ich hier eigentlich? Dimensionen von Führung
12.12.2019
Sven Fissenewert
Pause
04.12.2019
Carsten Waider
Warum rede ich eigentlich mit Euch? Mein Kommunikationssystem
08.06.2019
Henning Keber
Decision base – für Unternehmensfinanzen begeistern
16.04.2019
Carsten Waider
New Work Bootcamp
18.03.2019
Peter Rathsmann
Objectives & Key results
18.12.2018
Carsten Waider
from business to being – Achtsamkeit in Führung
29.11.2018
Carsten Waider
Agiles Campusprojekt
19.11.2018
Carsten Waider
Neue Arbeitskulturen – Dialog mit Studierenden der Hochschule Fulda
13.11.2018
Carsten Waider
Add Venture Projekt
07.11.2018
Carsten Waider
Experiential Learning
01.10.2018
Carsten Waider
Neu: Entscheidungspoker für Teams bestellbar
18.09.2018
Carsten Waider
Führungspodcast #3: Der autonome Führungsstil – keine Paradoxie
13.09.2018
Carsten Waider
Experimentieren unter VUCA-Bedingungen: Der Selbsttest auf See
06.08.2018
Carsten Waider
Ihr macht das schon – Autonomie als Leitmotiv für lebendige Organisationen
30.07.2018
Carsten Waider
New Work Box Teil 6: Retrospektiven
23.07.2018
Carsten Waider
New Work Box Teil 5: Sprints
16.07.2018
Carsten Waider
New Work Box Teil 4: Timeboxing
09.07.2018
Carsten Waider
New Work Box Teil 3: Konsentprinzip
03.07.2018
Carsten Waider
What motivates you?
26.06.2018
Carsten Waider
New Work Box Teil 2: Rollenprinzip
19.06.2018
Carsten Waider
Das P1 Quarterly geht als Führungspodcast auf Sendung
18.06.2018
Carsten Waider
New Work Box Teil 1: Systematische Müllabfuhr
11.06.2018
Carsten Waider
New Work Box vorgestellt
22.05.2018
Carsten Waider
Gedankenzeichnen
17.04.2018
Carsten Waider
Great Place for New Work: Hafen Münster
27.03.2018
Carsten Waider
New Work – neues Process One Quarterly 1 / 2018 gerade erschienen
23.03.2018
Carsten Waider
Führung für Scrum Master – die Transformation von Führung wird sichtbar…
19.03.2018
Carsten Waider
Situatives Führen reloaded
31.01.2018
Carsten Waider
Process One experimentiert im Selbstversuch
18.12.2017
Carsten Waider
Quarterly 4.2017 erschienen: arbeitenviernull
14.12.2017
Carsten Waider
Lego-SCRUM
09.12.2017
Carsten Waider
Führen in der Digitalisierung – Navi für die VUCA Welt
20.11.2017
Carsten Waider
Process One Quarterly nun online abonnierbar
02.10.2017
Carsten Waider
Neues Process One Quarterly 3.2017 erschienen: An der digitalen Schwelle
22.08.2017
Carsten Waider
Blindfliegern darf man nicht die Lufthoheit überlassen
07.08.2017
Carsten Waider
Nachtrag Process One Quarterly 4.2016: be decisive!
01.08.2017
Carsten Waider
Process One Quarterly 2.2017
07.12.2016
Henrik Esper
Deep Work – 4 Strategien für fokussiertes Arbeiten
22.11.2016
Wigbert Walter
Studie Führungskultur
17.10.2016
Henning Keber
P1 Quarterly – BE PERCEPTIVE!
05.10.2016
Carsten Waider
Führung verbessern: Warum das so schlecht klappt
22.09.2016
Henning Keber
Tools & Elemente “New Work Order” – 2. Das Konsent-Prinzip
12.09.2016
Christian Wierlacher
P1 Quarterly – Sinn
29.08.2016
Henrik Esper
Deep Work – Zeit für „echte“ Arbeit
08.08.2016
Carsten Waider
P1 Quarterly Demokratie Wagen
19.07.2016
Dirk Gouder
P1 Quarterly Agile Leadership
27.06.2016
Sven Fissenewert
P1 Quarterly – New Work Order
20.06.2016
Henning Keber
Tools & Elemente “New Work Order” – 1. Shadowing
13.06.2016
Volker Dittmann
Es vibriert in meiner Hose
07.06.2016
Wigbert Walter
Neue Studie will Führungskultur in Deutschland erforschen
30.05.2016
Henrik Esper
„Der Fluch der Zusammenarbeit“ – die Kosten der Kollaboration
23.05.2016
Dr. Reinhard Schmitt
P1 Quarterly – Innovation! Innvoation!
09.05.2016
Henning Keber
New Work Order – auch einfach mal ausprobieren.
25.04.2016
Henrik Esper
Contra „Pro und Contra“
14.04.2016
Henrik Esper
P1 Quarterly – Keine Führung ohne Macht
22.03.2016
Wigbert Walter
Gemeinsam die Arbeitswelt verändern
09.03.2016
Carsten Waider
Die Zukunft der Jobs
29.02.2016
Sven Fissenewert
Das Marshmallow-Problem
15.02.2016
Standard Administrator
Organisationale Führung – wo geht die Reise hin?
05.02.2016
Henning Keber
Verjüngungskur für die Zentrale
14.12.2015
Wigbert Walter
Advent –
23.11.2015
Matthias Göttenauer
Bucherscheinung zum Thema Komplexität
16.11.2015
Dr. Reinhard Schmitt
Sicherheit als solche gibt es nicht
09.11.2015
Matthias Göttenauer
Systemische Ursachen des VW Dieselskandals?
28.10.2015
Martina Post
Gesundheit als betriebliche Maßnahme!?
19.10.2015
Wigbert Walter
Planet der Affen
12.10.2015
Henning Keber
Leitbilder richtig entwickeln
16.09.2015
Dirk Gouder
Jetzt mal ehrlich! Kulturentwicklung gibt es nicht!
30.08.2015
Dr. Reinhard Schmitt
Mit nur 6 Regeln wird die Arbeit leichter …
10.08.2015
Peter Rathsmann
LEARN or DIE
29.07.2015
Henrik Esper
Der Weg zur Meisterschaft – ein Buchtipp
22.07.2015
Henning Keber
Metakompetenz Agilität
13.07.2015
Sven Fissenewert
Jetzt ist es amtlich: Das klassische Innovationsmanagement hat ausgedient!
22.06.2015
Wigbert Walter
Die wichtigste Frage
15.06.2015
Henrik Esper
Der gute alte William…mal was anderes
08.06.2015
Dr. Reinhard Schmitt
Innovationsblüten – bloß nicht einverleiben lassen!
25.05.2015
Peter Rathsmann
Leiter der Verantwortung: Opfer oder Täter?
18.05.2015
Dr. Reinhard Schmitt
Gewachsene Strukturen (be)greifbar machen
13.05.2015
Henning Keber
Das Pinguin-Prinzip
28.04.2015
Sven Fissenewert
Im Vertrauen gesagt
20.04.2015
Henning Keber
Die Geschichte vom Fischer und einem Samurai
23.03.2015
Dr. Reinhard Schmitt
Führen als „Scheißjob“…
26.02.2015
Henrik Esper
Wie schnell ist zu schnell, wie viel ist zu viel?
12.02.2015
Sven Fissenewert
Innovation: Wie kommt das Neue in die Welt?
26.01.2015
Dr. Reinhard Schmitt
Wird schon schiefgehen...
19.01.2015
Volker Dittmann
Die drei besten Tipps für Powerpoint Präsentationen (PPP)
12.01.2015
Henning Keber
Putzen Sie noch oder führen Sie schon?